Wir kopieren nicht - Wir setzen Masstäbe !


Was Sie schon immer über Wasserbetten wissen wollten:

Kann man im Wasserbett seekrank werden?

Kann man im Wasserbett seekrank werden?

Nein, Sie müssen kein gestandener Seemann oder eine Meerjungfrau sein um an einem Wasserbett Freude zu haben. Tatsächlich ist es so, dass Sie nur dann seekrank werden können, wenn die Bewegung nicht von Ihnen selbst ausgeht. Da aber die Bewegung im Wasserbett von Ihnen persönlich ausgelöst wird, empfinden Sie diese nicht als unangenehm.

Kann ein Wasserbett platzen?

Kann ein Wasserbett platzen?

Nein - denn im Gegensatz zu einem prall gefüllten Luftballon, der unter Druck steht und daher auch platzen kann, handelt es sich bei einer Wassermatratze um ein s.g. druckloses System. Daher ist es sogar möglich, sich bei geöffnetem Einfüllstutzen auf die Matratze zu legen, ohne das Wasser austritt. In Einzelfällen kann es jedoch zu Nahtdefekten kommen, denen in den meisten Fällen ein Produktionsfehler zugrunde liegt. Unsere Matratzen werden mit modernster Technologie verschweißt, weshalb wir auch 5 Jahre Garantie auf diese Schweißnähte geben. Zusätzlich sind unsere Betten mit einer Sicherheitsfolie ausgestattet, die im "Fall der Fälle" das Schlimmste vermeiden soll und eine Art Versicherung darstellt, falls Ihre Matratze wirklich einmal ein Leck haben sollte. Wichtig dabei ist, dass Sie von Zeit zu Zeit den richtigen Sitz der Sicherheitsfolie überprüfen. Dann sind Sie auf der sicheren Seite.

Wozu haben Wasserbetten eine Heizung?

Wozu haben Wasserbetten eine Heizung?

Haben Sie schon einmal in einer Badewanne mit kaltem Wasser gelegen? Eine äußerst eisige Vorstellung, nicht war? Genau so ginge es Ihnen in einem Wasserbett ohne Heizung. Die Heizung im Wasserbett ist aber kein Luxus, wie man vielleicht vermuten könnte, sondern schon aus rein medizinischer Sicht sehr angebracht. Die Wärme des Wasserbettes fördert sowohl die Durchblutung als auch die Entspannung der Muskeln und trägt somit zur schnelleren Muskelregeneration bei. Wir empfehlen 27°C als Mindesttemperatur. Außerdem sorgt die Wärme der Matratzen für den Abtransport der Feuchtigkeit, die durch nächtliches Schwitzen entsteht. Ohne Heizung wäre Ihr Bett also nicht nur kalt, sondern auch noch klamm. Dann doch gleich lieber Camping im November! Die Stromkosten sind bei modernen Betten der neuen Generation übrigens weitaus geringer als allgemein angenommen wird. Der Stromverbrauch eines Dual-Sytems mit zwei Heizungen liegt bei etwas 24 kW/h pro Monat. Je nach Stromtarif belaufen sich die Kosten also auf 3,- bis 5,-€ im Monat.

Wie lange hält eine Wassermatratze?

Wie lange hält eine Wassermatratze?

Im Gegensatz zu herkömmlichen Matratzen, werden die unterstützenden Eigenschaften eines Wasserbettes nicht durch die Belastung, der sie ausgesetzt sind, verändert. In einem Wasserbett werden Sie vom Wasser selbst unterstützt und dessen Eigenschaften bleiben erhalten. Ein Wasserbett behält demnach immer 100% seines Komforts. Uns solange man es so liebevoll pflegt wie sein Haustier, wird Ihr Bett bei guter Pflege auch locker 15 Jahre alt. Über die genaue Zeitspanne kann jedoch keine verbindliche Aussage getroffen werden, da heute sogar noch die Betten der ersten Generation im Gebrauch sind. Und das seit immerhin mehr als 30 Jahren. Was man unter guter Pflege versteht, erfahren Sie im nächsten Kapitel.

Muss man das Wasserbett extra pflegen?

Muss man das Wasserbett extra pflegen?

Was meinen Sie, ist Pflege wichtig? Natürlich, denn Sie liegen auf einer Haut aus Vinyl die, genau wie Ihre eigene Haut, ein gewisses Maß an Pflege braucht. Das Vinyl der Wassermatratze ist mit sogenannten Weichmachern versehen, die ein Aushärten der Matratze verhindern. Um die Geschmeidigkeit Ihrer Matratze zu erhalten, sollten Sie diese alle 4 Wochen mit einem staubfreien, in lauwarmen Wasser getränkten Tuch abwischen und anschließend mit Vinylreiniger einsprühen. Das verlängert ganz erheblich die Lebensdauer Ihrer Wassermatratze. Aber erst reinigen, dann einsprühen! Andernfalls fängt Ihre Matratze mit der Zeit an zu quietschen. Und einer der Gründe, warum Sie sich ein Wasserbett kaufen, ist doch, dass es im Bett nicht mehr quietscht. Sie reinigen ja auch vorher Ihr Gesicht, bevor Sie eine Pflegecreme auftragen, oder?! Falls nicht, bitte kontaktieren Sie ein Kosmetikstudio Ihres Vertrauens! Zu der Pflege von außen kommt jetzt noch die Pflege von innen. Ihre Wassermatratze benötigt alle 12 Monate 1-2 Flaschen Wasserkonditionierer, je nach Bettgröße bzw. Anzahl der Matratzen. Dieser verhindert, dass sich im warmen Wasser Bakterien und Fäulnis bilden. Sollte Ihr Schlafzimmer wie ein umgekippter Gartenteich duften, dann haben Sie den Konditionierer vergessen!

Schwangere od. Allergiker im Wasserbett?

Schwangere od. Allergiker im Wasserbett?

Da im Wasserbett keine Druckpunkte auf einzelne Körperpartien entstehen, ist das Schlafen auf Wasser auch während der Schwangerschaft sehr angenehm. Das Wasserbett ist das einzige Bett überhaupt, in dem eine schwangere Frau ohne Probleme auch auf dem Bauch schlafen kann. Außerdem kann man die Wassermenge und damit das Liegegefühl optimal auf die Gewichtsveränderung im Laufe einer Schwangerschaft abstimmen. Sie müssen kein studierter Physiker sein, um Folgendes zu wissen: 10kg mehr Körpergewicht verdrängen 10l Wasser, also müssen 10l Wasser abgelassen werden. Allergiker und Asthmatiker schätzen den Schlaf auf Wasserbetten vor allem wegen der perfekten Hygiene. Denn im Gegensatz zu herkömmlichen Matratzen gibt es beim Wasserbett nicht das Problem des Milbenbefalls.

Sind Wasserbetten für Kinder geeignet?

Sind Wasserbetten für Kinder geeignet?

Besonders für Kinder sind Wasserbetten empfehlenswert! Untersuchungen haben ergeben, dass Kinder in einem Wasserbett wesentlich ruhiger sind und schneller einschlafen als in herkömmlichen Betten. Speziell Babys fühlen sich auf Wasser extrem wohl, da ihnen das Schlafen "im" Wasser noch aus dem Mutterleib vertraut ist. Und wenn der Nachwuchs gut schläft, dann werden auch die Nächte für die Eltern entspannter. Natürlich ist gerade im Wachstum die richtige Unterstützung der Wirbelsäule und des übrigen Knochengerüsts überaus wichtig. In der frühen Jugend formt sich die Wirbelsäule zu ihrer endgültigen S-Form. Fehlhaltungen und Falschlagerung im Schlaf führen zu Haltungsschäden, die später kaum noch zu korrigieren sind. Bärline-Wasserbetten unterstützen das gesunde Wachstum der kindlichen Wirbelsäule und sorgen für erholsamen Schlaf. Zu empfehlen sind spezielle Baby-Wasserbetten bereits ab einem Alter von 6 Monaten.

Warum schläft man im Wasserbett ruhiger?

Warum schläft man im Wasserbett ruhiger?

In einem Wasserbett liegt Ihr Körper mit 100% seine Fläche auf der Matratze auf. Somit gibt es keine Druckstellen, z.B. an Schulter oder Becken, die während der Nacht immer schlecht durchblutet werden. Solche Druckstellen sind nämlich meist die Ursache für häufiges Drehen und Wenden im Schlaf. Ihr Unterbewusstsein erkennt diese Störung und gibt Ihrem Körper den Befehl eine andere Position einzunehmen. Die einfache Formel lautet also: Wasserbett = keine Druckstellen, keine Druckstellen = ruhiger Schlaf!

Wie ist es mit dem Sex im Wasserbett?

Wie ist es mit dem Sex im Wasserbett?

Ob sanfte Brise oder stürmischer Orkan, ein Wasserbett ist für jede Spielart der Liebe bestens geeignet. Lassen Sie sich vom Wasser tragen, geben Sie sich dem Rhythmus der Wellen hin und wir versprechen Ihnen eine Bereicherung Ihres Liebeslebens. Sie werden sehen: wo keine Ecken und Kanten, kein Knarzen und kein Quietschen, da können Sie Ihrer Leidenschaft freien Lauf lassen. Und für die ganz Bequemen: einmal Schwung geben, den Rest erledigt das Bett!

Wie schwer ist ein Wasserbett?

Wie schwer ist ein Wasserbett?

In einem 200xx200cm großen Wasserbett befinden sich ungefähr zwei Badewannenfüllungen Wasser, das sind ca. 600kg plus dem Gewicht der Schläfer. Das ist schon Einiges, stimmt's? Natürlich denken nun die meisten von Ihnen, dass Ihre Decke einstürzt, Sie einen Statiker beauftragen oder Ihr Haus mit Stahlträgern verstärken müssen. Aber das sind natürlich nur Ammenmärchen, denn jedes Wasserbett sitzt auf speziellen Gewichtsverteilern, die das Gewicht des Bettes auf die gesamte Grundfläche verteilen. Bei einem Bett von 200x200cm ergibt sich eine Fläche von 4qm. 600kg verteilt auf 4qm ergeben eine Belastung von 150kg/qm. Dieses Gewicht sollte jede Decke aushalten, denn wenn 2 Erwachsene beieinander stehen, sind das auch mindestens 150kg auf 1qm. Sollten Sie dieser Rechnung nicht vertrauen, dann machen Sie doch die Partyprobe! Laden Sie 10 Gäste ein und stellen Sie sich gemeinsam mit einem Glas Sekt in der Hand in Ihr Schlafzimmer. Dann wird noch getanzt. Sind nach einer Stunde immer noch alle auf der gleichen Etage, hat Ihr Zimmer den Test bestanden. Die Decke hält, das Wasserbett kann kommen!

Muss ein vorhandenes Gestell weg?

Muss ein vorhandenes Gestell weg?

Nein! Ein Softside Wasserbett kann in nahezu jedes Bettgestell eingebaut werden. Natürlich nur dann, wenn das Innenleben, also Lattenroste etc., vorher entfernt wurden. Wenn Sie sich also für ein Wasserbett entscheiden und dies in Ihren vorhandenen Bettrahmen einbauen möchten, so ist das kein Problem. Der Rahmen übernimmt dabei keine tragende Rolle mehr, sondern dient lediglich noch als schmückendes Beiwerk. Das eigentliche Wasserbett ist selbsttragend und benötigt außer seinem eigenen Sockel kein weiteres Gestell um stabil stehen zu können.

Muss man ein Wasserbett versichern?

Muss man ein Wasserbett versichern?

Ja. Grundsätzlich ist ein Wasserbett zwar im Rahmen Ihrer Hausratversicherung versichert, trotzdem sollten Sie das gute Stück in Ihre Police aufnehmen lassen. Die meisten Versicherungen erledigen dies ohne Aufpreis, sich vorab bei seinem Versicherer über eventuelle Mehrkosten zu erkundigen ist aber ratsam.

Zum Schluß: Was ist ein Dualsystem?

Zum Schluß: Was ist ein Dualsystem?

Ein Dualsystem umfasst 2 einzelne Matratzen in einem Wasserbett. Diese Variante ist besonders dann zu empfehlen, wenn zwischen Ihnen und Ihrem Partner / Ihrer Partnerin mehr als 10kg Gewichtsunterschied bestehen. Was passiert wohl, wenn ein 100kg schwerer Mann zu einer 50kg leichten Frau in die gleiche Wassermatratze steigt? Richtig, der schwere Mann sinkt nach unten, während er die viel leichtere Frau nach oben drückt. Schlafen auf zwei Etagen wäre angesagt. Oder was ist, wenn Sie unterschiedliche Wassertemperaturen in Ihrer Matratze bevorzugen? Generell ziehen Frauen eine durchschnittliche Temperatur von 30°C vor, während Männer eher um die 27°C schlafen. Bei einem Dualsystem hat jede Matratze ihre eigene Heizung und die Matratzen sind zusätzlich durch eine Thermotrennwand voneinander isoliert. So kann sich jeder seine eigene Lieblingstemperatur einstellen und durch die Thermotrennwand können sich die Wassertemperaturen auch nicht vermischen. Zusätzlich wird auch das Nachschwingen der Matratzen an der Trennwand gestoppt und ist jeweils nur in der eigenen Betthälfte zu spüren. Durch die Bewegungen des Partners wird man nicht gestört.

Und, haben wir Sie mit diesen Argumenten von einem Wasserbett überzeugt?
Ihr neues Bärline- oder Silence Wasserbett wartet schon auf Sie. Kontaktieren Sie uns!

Bitte besuchen Sie diese Seite bald wieder. Vielen Dank für ihr Interesse!

E-Mail
Anruf